chi gong
balk boven
chi gong
‘Die Seele verlangt, beim Körper zu verbleiben, weil sie ohne die organischen Werkzeuge dieses Körpers nichts zu wirken, noch zu fühlen vermag. 

’Leonardo da Vinci’
Chi Gong ist eine chinesische, Meditations- und Bewegungskunst zur Pflege und zum Bewusstwerden unserer  Körperkräfte und zur Beruhigung des Geistes.

Zur Praxis gehören Atemübungen, Bewegungsformen und Konzentrationsübungen, die zur Harmonisierung und Regulierung des Chi-Flusses im Körper dienen.

Den Ursprung  des Chi Gong und des Tai Chi findet sich in den uralten chinesisch-medizinischen Kenntnissen über die Meridiane, Energiebahnen und Chakren (Knoten, Kreuzpunkte der Meridiane). Chi bedeutet in Chinesisch der Dampf, der beim Kochen von Reis frei wird, dessen Charakter Luft symbolisiert. Gong ist die Arbeit mit Hingabe am Körper um dieses Chi zu erwecken.

Wenn man Bewegung mit dem Atem verbindet, begegnet man durch intensives Üben dem richtigen Atemraum und der Stütze. Die Bewegungen in den verschiedenen Formen, basierend auf den 5 Elementen: Wasser, Erde, Metall, Holz und Feuer, die wiederum korrespondieren mit unseren inneren Organen, laufen total  synchron mit der Ein- und Ausatmung. Man kann die Luft und Kraft der Stütze in der Bewegung spüren und im Gesang entwickeln.
ned
gedicht rilke
chi gong chi gong