balk boven
Die Atmung, die Stimmlippenschwingung als Tongenerator, die Resonanz und die Diktion bilden ein in sich ausbalanciertes System gegenseitiger Abhängigkeiten, das zusammenbricht, wenn einer dieser Faktoren seine Aufgabe nicht erfüllt. Die Grundlage dieser Methodik ist die angestrebte, ausbalancierte Aufmerksamkeit für den mehrgliedrigen Prozess des Erlernens: Technik, Interpretation, Stilbewusstsein.

Das Erlernen einer gesunden Stimmführung beginnt mit einer intensiven Bekanntmachung der technischen Gesetzmässigkeiten. Atemschulung, Training der benötigten Muskeln, das Chi Gong ist dabei behilflich, Körperhaltung, Stütze, Gefühl für das Zwerchfell mit seiner Aktivität, Vokalausgleich, Resonanzaufbau, Kenntnisse des Passaggios, Tiefgriff des Wortes, Diktion, Spannung und Loslassen der Muskeln im Mundbereich, in der Kehle, in den Lippen und im Kiefer.

Dies alles wird erweitert und immer wieder bewusst gemacht auch durch die Repertoireschulung, bestehend aus verschiedenen Stilen und Epochen: Die Oper, das Oratorium und das Lied helfen in der eigenen Gesangsbiografie die Verfeinerung und Eleganz der Stimme zu entwickeln und den eigenen Kern und die Farbe der Stimme kennenzulernen.

Spezifische Merkmale und Eigenheiten der Schulung der verschiedenen Stimmgattungen  Sopran, Mezzosopran, Alt, Countertenor, Tenor, Bariton sowie Bass werden immer beachtet und sind nicht zu unterschätzen.


ned